Sujet: Schotte bzw. Stechblut im Abwasser

Dietmar Baumann
jeudi 15 juillet 2010 10h20 (il y a 11 ans)
Liebe Kollegen

In unserem Kanton häufen sich in letzter Zeit die Fälle, dass illegale Schotteeinleitungen bzw. Stechbluteinleitungen aus Schlachthöfen ins Abwasser erfolgen.
Wir sind auf der Suche nach einen eindeutigen Nachweisverfahren, dass es sich bei den Verunreinigungen um Schotte bzw. Blut handelt. Erhöhte Stickstoffwerte wie z.B. bei Schotte sind leider nicht alleine aussreichend um strafrechtlich gegen die Verursacher vorzugehen.

Habt ihr bei euch ähnliche Probleme bzw. Ideen wie wir einen eindeutigen Nachweis vornehmen können.

Danke für eure Rückmeldungen
Dietmar